Release Notes v16

Version 16.6 - 17.11.2022

Improvements am Client

  • Datenblatt: In Matrix und Table kann mit Enter in das Eingabefeld eine Zeile tiefer gewechselt werden.
  • Performance: Die Suche zeigt bei vielen Treffern schneller das Suchergebnis an.

behobene Bugs

  • Feld-Designer: Wenn bei einem Choice oder MultipleChoice die Optionen umsortiert wurden und eine von den von der Umsortierung nicht betroffenen Optionen per Index in einer Formel referenziert wurde, führte das Speichern der Feldeinstellungen zu einem Fehler.

Version 16.5 - 13.09.2022

Improvements am Client

  • Datenblatt: Die Tabs mit den Teilansichten des Datenblatts bleiben beim Scrollen am oberen Rand sichtbar.
  • Datenblatt: Bei ElementLinks-Feldern mit vielen Einträgen erscheint über der Liste ein Suchfeld.

behobene Bugs

  • Datenblatt: Wurden Dateien in erweiterten FileLinks-Feldern gesperrt oder entsperrt, wurden alle Formeln mit OTHERASPECTS, ROLES, ROLESIF oder CONNECTIONS neu aber falsch ausgewertet.
  • Datenblatt: Wurden Dateien in erweiterten FileLinks-Feldern umbenannt, wurde diese Änderung nicht in verknüpfte Felder weitergetragen.
  • Datenblatt: Wurde ein Bild in einem erweiterten FileLinks-Feld über die interne Bildbearbeitung verändert, wurde diese Änderung nicht in verknüpfte Felder weitergetragen.
  • Tabellenansicht: Die eingestellte Höhe des Graphen über der Tabelle wurde ignoriert, wenn die Einstellung 'An Sichtbereich anpassen' aktiviert war.
  • Designer: Wenn bei einem erweiterten FileLinks-Feld die Sortierspalte aus der Liste der sichtbaren Spalten entfernt wurde ohne eine neue Sortierspalte zu setzen, konnte das Datenblatt nicht mehr angezeigt werden.
  • Designer: Wurde bei einer Signatur ein abhängiges Feld entfernt, wurden nicht alle Abhängigkeiten in der Datenbank entfernt. Eine Wertänderung in diesem Feld entfernte bei einigen Datenblättern weiterhin die Unterschrift.
    Beim ersten Start des Scope-Servers sollte im Admin-Panel die Funktion "Wartung - Dependencies neu berechnen" ausgeführt werden.
  • Formelsprache: Nach einem FREEZE wurden die Abhängigkeiten der entfernten Formel nicht gelöscht. Alle Werte im System waren weiterhin korrekt, aber das Speichern von Daten konnte dadurch verlangsamt werden.

Version 16.4 - 03.06.2022

Improvements am Client

  • Datenblatt: In Matrix und Table kann mit den Pfeiltasten das Eingabefeld gewechselt werden.
  • Datenblatt: Alle Anwender können über das Datenblattmenü den Statusverlauf einsehen.

Improvements für den Modellierer

  • Datenblatt: FileLinks-Felder können direkt als Vorschau auf dem Datenblatt angezeigt werden. Über Schaltflächen kann auf die vorherige oder nächste Datei gewechselt werden. Die Dateien sind nach Namen oder Einstelldatum sortierbar.

Improvements für den Administrator

  • E-Mail: Manche E-Mail-Provider klassifizieren E-Mails als Spam, wenn im Header der Wert from nicht gesetzt ist, obwohl das vom Standard nicht gefordert wird. Wir schreiben jetzt immer beide Werte sender und from, auch wenn der Inhalt identisch ist.
  • Konfiguration: Mit dem Schalter tableview.groups.expand kann eingestellt werden, ob nach dem Laden der Liste der Tabellenansichten keine, die erste oder alle Gruppen automatisch geöffnet werden.
  • Bulk-Tool: Date-Felder können nicht nur auf Gleichheit sondern auch mit den Vergleichsoperatoren >=, >, <= und < gefiltert werden.
  • Aktualisierte Bibliotheken: Postgres JDBC Driver v42.3.6

behobene Bugs

  • Datenblatt: Wenn bei FileLinks-Feldern die Schaltflächen rechts neben der Liste angezeigt wurden, überlappten diese bei manchen Bildschirmauflösungen mit dem benachbarten Datenfeld.
  • Datenblatt: Wenn auf dem obersten Knoten eines Aspekts bei einem ConnectionButton die Option 'nur Referenz als Wert' aktiviert war und als Referenz PARENT verwendet wurde, konnte das Datenblatt nicht mehr geladen werden.

Version 16.3 - 12.04.2022

Improvements am Client

  • Bilder: In der Dateiansicht werden Bilder mit der vollen Auflösung angezeigt, wenn das Browserfenster groß genug für die Anzeige ist.
  • E-Mails: Die Darstellung von E-Mails im msg-Format wurde verbessert. Sollte eine E-Mail mit HTML-Formatierung trotzdem nicht mit den graphischen Elementen angezeigt werden können, wird eine reine Textansicht gezeigt.
  • Tabellenansicht: Im Graph über der Tabellen kann nicht nur der Balken selbst sondern auch die Beschriftung des Balkens angeklickt werden, um in der Tabelle nur noch Zeilen anzuzeigen, die zu diesem Balken gehören. Dadurch können auch Balken zum Filtern verwendet werden, die in der gewählten Skalierung keine sichtbare Höhe haben.
  • Tabellenansicht: Die Einstellungen wurden um einen Schalter ergänzt, ob ein Diagramm mit nur einem Balken angezeigt werden soll.
  • Tabellenansicht: Wenn die y-Achse die Anzahl an Elementen anzeigt, werden für die Beschriftung nur noch ganze Zahlen verwendet.
  • Authentifizierung: Versehentlich eingegebene Leerzeichen am Anfang oder Ende werden ignoriert.
  • Authentifizierung: Bei der Anmeldung mit der E-Mail-Adresse wird die Groß- und Kleinschreibung nicht mehr beachtet.
  • 2-Faktor-Authentifizierung: Wir unterstützen jetzt auch OpenSource-Apps wie freeOTP oder andOTP.
  • Account erzeugen: Normale Anwender können beim Anlegen von Accounts mittels eines ActionButtons vom Typ 'Account anlegen' auf dem Datenblatt des neuen Accounts die ConnectionButtons drücken.

Improvements für den Modellierer

  • Datenblatt: Für FileLinks-Felder kann Drag'n'Drop aktiviert werden. Die Dateien werden auf dem Datenblatt in andere FileLinks- oder Image-Felder mit aktiviertem Drag'n'Drop kopiert oder verschoben, indem sie mit der Maus an den senkrechten Strichen rechts vom Dateinamen in ein anderes Feld gezogen werden.
  • Datenblatt: Beim Anlegen von neuen Feldern können durch Einfügen eines Platzhalters im Namen mehrere Felder angelegt werden. Der Platzhalter hat das Format ##ID[n..m]##, wobei n und m zwei Zahlen oder zwei Buchstaben sind. Mit Feld_##ID[3..5] werden drei Felder Feld_3, Feld_4 und Feld_5 angelegt, mit Feld_##ID[c..e]## werden die drei Felder Feld_c, Feld_d, Feld_e angelegt. Es sind auch mehrere Platzhalter möglich.
  • Datenblatt: Die Liste an Feldern, die durch eine Signatur abgesichert werden, kann auf alle Signaturfelder des aktuellen Typs übertragen werden.
  • Datenblatt: Verknüpfte Datenblätter werden schon beim Anlegen eines neuen Datenblatts angezeigt.
  • Datenblatt: Beim Anlegen neuer Datenblätter werden die Bilder der Vorlage angezeigt.
  • Datenblatt: Bei ActionButtons vom Typ 'Datenblatt exportieren' kann ein Namensschema für die erzeugte Datei angegeben werden.
  • Datenblatt: Der ActionButton vom Typ 'Datenblatt exportieren' beachtet die eingestellte Zeitzone in defaultServerTimeZone für Datumsfelder mit Zeitangabe.
  • Datenblatt: ActionButtons vom Typ 'Datenblatt exportieren' können jetzt auch MultipleChoice exportieren.
  • Formelsprache: Mit dem neuen Formelwort ELEMENTID kann die Id des Elements auf das Datenblatt geschrieben werden.
  • Designer: Durch einen Doppelklick auf ein Feld in einem Layout öffnet sich der Dialog zum Bearbeiten der Feldeigenschaften.
  • E-Mail: Wenn der Schalter user.login.airDisabled=true, wird in E-Mails als Link zur Anwendung der Link zum HTML-Client verwendet und nicht mehr das alte Format, das auch der AIR-Client beherrschte.
  • Tabellenansicht: Bei gruppierten Ansichten kann eine Navigation zu den anderen Tabellen der Gruppe eingeblendet werden.
  • Tabellenansicht: Für den in der Konfiguration der Tabellenansicht angegebenen Filter kann angegeben werden, ob der Filter für die Anwender sichtbar ist.
  • Tabellenansicht: Als Spalten können auch ActionButtons, ConnectionButtons, CopyButtons und ViewButtons verwendet werden. Allerdings ist es für das Funktionieren der Buttons notwendig, dass für diese Buttonspalte dann ein Layout angegeben wird, auf dem der Anwender diesen Button sehen und benutzen kann.

Improvements für den Administrator

  • Account-Verwaltung: Die LDAP-Suche funktioniert jetzt auch mit einem displayname, der aus mehreren LDAP-Parametern zusammengesetzt ist.
  • Account-Verwaltung: Wird ein Account deaktiviert, dann wird die E-Mail-Adresse vom Datenblatt entfernt, damit keine E-Mails mehr durch die Formelsprache an den Anwender geschickt werden.
  • Konfiguration: Die Konfigurationsseite für SAML2 unterstützt jetzt auch mehrere, kommaseparierte Werte für den Parameter saml2.security.requested_authncontext.
  • Aktualisierte Bibliotheken: Postgres JDBC Driver v42.3.2; ckeditor 4.18.0

behobene Bugs

  • Datenblatt: Das Kopieren von Datenblättern funktionierte nicht, wenn die Vorlage Dateien in FileLinks-Feldern enthielt.
  • Datenblatt: Gesperrte String-Felder mit HTML-Formatierung bekamen bei längerem Inhalt keine Scrollbar. Der Text überlappte dann in andere Datenblattinhalte.
  • Datenblatt: Beim Drucken von größeren Datenblättern wurde nur die erste Seite ausgegeben.
  • Datenblatt: Das Ändern von UserSelectedLinks funktionierte nicht mehr.
  • Datenblatt: Die Historie von Datenblättern wurde nicht angezeigt, wenn diese im Status Vorlage waren.
  • Datenblatt: MultipleChoice-Felder wurden nicht wie andere Felder mit einem roten Rahmen gekennzeichnet, wenn sie Pflichtfelder waren aber noch nicht ausgefüllt wurden.
  • Datenblatt: Das Klonen von Datenblättern funktionierte nicht, wenn Dateien enthalten waren oder Beziehungen kopiert werden sollten, die zum obersten Knoten eines Aspekts führen.
  • Dateien: Die aus E-Mails mit der Formel ATTACHMENTS extrahierten Anhänge wurden nicht dem Element zugeordnet und verhinderten das Speichern weiterer Dateien auf diesem Datenblatt.
  • Dateien: Die Dateiendung ai von Dateien für den Adobe Illustrator wurde im Firefox beim Download in pdf geändert.
  • Tabellenansicht: Normale Anwender konnten beim Anpassen einer Tabellenansicht die Seitenlänge, die Anpassung an die Bildschirmgröße und die Konfiguration des Paging nicht speichern.
  • Tabellenansicht: Beim Ändern von mehreren Werten in einer Datumsspalte wurde im Dialog kein Kalender für die Eingabe des Datums angeboten.
  • Tabellenansicht: Die Werte in der Tabellenansicht wurden nicht aktualisiert, wenn über eine Massenoperation ActionButtons von mehreren Datenblättern gedrückt wurden.
  • Tabellenansicht: Der Tooltip für die Balken im Graph wurde manchmal durch die Tabelle verdeckt.
  • Tabellenansicht: Neue Elemente wurden nicht zuverlässig im Cache eingetragen.
  • Tabellenansicht: Wurde die Ansicht durch die Verwendung eines Buttons geöffnet, dann funktionierte nach dem Unterschreiben mehrerer Formulare das neu Laden der Ansicht nicht und es wurde die Liste der Tabellenansichten gezeigt.
  • Tabellenansicht: Im Dialog zum Ändern mehrerer Werte war die Checkbox für das Auswählen der zu ändernden Werte aus dem sichtbaren Bereich gerutscht.
  • Tabellenansicht: Der globale Filter wurde nur in der Ansicht aber nicht bei ViewButtons oder der REST-API beachtet.
  • Projektansicht: Wenn viele Termine in der Ansicht enthalten waren, konnte nur die erste Seite gedruckt werden.
  • Formelsprache: Die Formel-Aktionen wie CONNECT, EMAIL, FILESYNC_MS und FREEZE wurden auch ausgelöst, wenn sie auf Felder verwiesen, die sich änderten und die Bedingung dann immer noch gültig war.
  • Formelsprache: Wurden bei einer CONNECT-Aktion die Strategie DELETE_EXISTING benutzt und dadurch Beziehungen archiviert, wurden darauf Bezug nehmende ROLES-Formeln nicht aktualisiert.
  • Designer: Bei EmailFiles wurden die Spaltennamen nicht richtig angezeigt.
  • Dateivorlagen: Das Hochladen und Löschen von Vorlagen für Massenbriefe funktionierte nicht.
  • Designer-Datenblatt: Nach dem Speichern funktionierte der Button zurück zur normalen Datenblattansicht nicht mehr.
  • Accountverwaltung: Beim Anlegen eines Accounts mit Hilfe einer Accountvorlage wurde die Auswahl in der Liste der Vorlagen nicht in den Anlegedialog übernommen.
  • ETL: Das gleichzeitige Kopieren von zwei Vorlagen, wobei die eine Vorlage in der Element-Hierarchie unterhalb der anderen Vorlage angelegt wird, funktionierte nicht.
  • Admin-Modus: Beim Verlassen des Admin-Modus wurde links die Navigation nicht auf die Anwenderoberfläche umgeschaltet.
  • Logs: Der Inhalt der Log-Dateien wurde initial nur bis zur vorletzten Zeile gezeigt.

Version 16.2 - 12.11.2021

Improvements für den Modellierer

  • Formelsprache: Das Verzeichnis in der Aktion FILESYNC_MS kann nicht nur als Pfad sondern auch als GUID angegeben werden. Verzeichnisse mit Sonderzeichen und Leerzeichen werden so übermittelt, dass die Microsoft Graph-API diese verarbeiten kann.
  • Formelsprache: In der Aktion FILESYNC_MS kann jetzt auch eine Document Library angegeben werden, wenn man nicht mit der Standard-Library arbeiten möchte.
  • Datenblatt: Aus der Liste der Ziele eines ConnectionButton werden automatisch alle imaginären, archivierten und verworfenen Elemente entfernt; die Liste muss nicht mehr mit Hilfe der Formelsprache gefiltert werden.

Improvements für den Administrator

  • Account-Verwaltung: Die LDAP-Suche beachtet neben dem Feld uid auch das Feld displayname.
  • Admin-Panel: Es gibt eine eigene Seite für die SAML-Konfiguration.
  • Admin-Skript: Die Wartezeit vor dem Ausschalten des Webservers wurde entfernt.

behobene Bugs

  • Kanban: Links auf Kanban-Karten funktionierten nicht mehr.
  • Account-Verwaltung: Der Link zur LDAP-Konfiguration auf der Unterseite 'Administration' löschte alle vorhandenen LDAP-Einstellungen.

Version 16.1 - 04.11.2021

Highlights

  • Automatischer Dateiupload in Microsoft 365 SharePoint-Verzeichnisse

Improvements für den Modellierer

  • Formelsprache: Mit der neuen Aktion FILESYNC_MS kann ein FileLinks-Feld in einen Ordner von Microsoft 365 SharePoint gespiegelt werden. Wenn die Bedingung für die Aktion zutrifft, werden alle Dateien in diesem FileLinks-Feld auf den Microsoft-Server kopiert.
  • Datenblatt: FileLinks-Felder mit dem Format DMS können den Synchronisationsstand in der neuen Spalte 'Sync' anzeigen.
  • Designer: Die sichtbaren Spalten von FileLinks-Feldern mit dem Format DMS können konfiguriert werden. Das Ein- und Auschecken von Dateien ist nur möglich, wenn die Statusspalte sichtbar ist. Das Editieren von Version und Kommentar ist nur möglich, wenn die Versionsspalte sichtbar ist.
  • Formelsprache: Bei ActionButtons vom Typ 'E-Mail senden' kann jetzt ein Feld mit der Absenderadresse angegeben werden. Wenn dieses Feld nicht gesetzt ist, wird der ausführende Anwender als Absender eingetragen.
  • Formelsprache: Die Funktion CALENDAR kann mit einem Filter analog zur Funktion TABLEVIEW eingeschränkt werden.
  • Designer: Der Textfilter für die Formularfelder beachtet jetzt auch die Feldtitel in den unterschiedlichen Sprachen.

Improvements für den Administrator

  • Konfiguration: Wenn der Anwender sich selbst durch einen ConnectionButton die Rechte entzieht, wurde er bisher auf den Navigator umgeleitet. Mit dem neuen Konfigurationsparameter datasheet.connectionButton.noRights wird festgelegt, ob der Anwender eine Information angezeigt bekommt oder umgeleitet wird. Mit dem neuen Konfigurationsparameter mobile.noRights.redirect wird fest gelegt, wohin der Anwender umgeleitet wird.
  • Konfiguration: Wenn Konfigurationsparameter über die themenbezogenen Formulare (Suche, LDAP etc.) geändert werden, wird das im Log eingetragen.
  • Konfiguration: Mit dem neuen Parameter jobs.ConverterJob.periodInDays kann die Anzahl an Tagen eingestellt werden, die der Converter-Job vom Zeitpunkt seiner Ausführung in die Vergangenheit schaut und eine Vorschau für in dieser Zeit neu hinzugefügte Dateien erstellt.
  • Scheduler: Bei externen Scheduler-Jobs kann über ihre Konfigurationsseite ein Update in Form einer zip-Datei eingespielt werden.
  • Scheduler: Die Konfigurationsdateien von externen Scheduler-Jobs können im Code-Bereich des Admin-Panels bearbeitet werden.
  • Scheduler: In der Liste der Jobs werden jetzt auch externe Jobs angezeigt.
  • Aktualisierte Bibliotheken: Bootstrap 5.1.3; java-saml v2.8.0; Postgres JDBC Driver v42.3.1; Apache Tika 1.27; PDF.js 2.10.377; TUI Image Editor 3.15.0; fabric.js 4.6.0; slim-select 1.27.0; CodeMirror 5.63.3

behobene Bugs

  • Bildbearbeitung: Das Bearbeiten von Bildern direkt in der Anwendung funktionierte nur noch eingeschränkt.
  • Aufgabenansicht: Die Buttons zum Blättern waren unter die Überschrift gerutscht.
  • E-Mails: Die Anzeige von E-Mails funktionierte nicht, wenn bei einem Dateianhang im Namen ein & (Kaufmanns-Und) vorkam.
  • Datenblatt: Wenn auf dem Datenblatt ein FileLinks-Feld Pflichtfeld war, funktionierte weder die Anzeige des fehlenden Werts noch konnte das Datenblatt gespeichert werden - auch wenn eine Datei angegeben war.
  • Tabellenansichten: Die Liste der gespeicherten Filter wurde nicht angezeigt, wenn der Anwender auf keine Tabellenansicht direkten Zugriff hatte. Da der Anwender aber über ViewButtons Zugriff auf Tabellenansichten bekommen kann und für diese auch Filter speichern kann, war dies falsch.
  • Tabellenansichten: Wenn der Anwender keinen direkten Zugriff auf die Tabellenansicht hatte, konnte er auch seine zu dieser Ansicht gespeicherten Filter nicht mehr aufrufen.
  • AIR-Client: Die Darstellung von Datenblättern funktionierte nicht mehr.
  • Wertehistorie: Wenn das Formular geschlossen, archiviert oder verworfen war, wurden in Choice- und MultipleChoice-Feldern keine Werte angezeigt.
  • Designer: Wenn kein Aspekttyp existierte, konnte der Bereich mit den Tabellenansichten nicht geöffnet werden.
  • Designer: Die Liste mit Rollensets funktionierte nicht mehr, wenn man zu einem anderen Aspekttyp wechselte.
  • Konfiguration: Der Parameter datasheet.validate.requiredWarning.enabled funktionierte nicht mehr, der Text bei leeren Pflichtfeldern wurde immer angezeigt.
  • XML-Export: Der Export funktionierte nicht, wenn eine E-Mail-Konfiguration ohne verknüpfte Tabellenansicht existierte.

Version 16.0 - 06.10.2021

Highlights

  • HTML-Oberfläche vollständig auf Bootstrap 5 umgestellt

Improvements am Client

  • Tabellenansichten: Boolean, Condition und TrafficLight werden immer mittig dargestellt, unabhängig von der Ausrichtung auf dem Formular.
  • Versionierung: Als Feldname wird jetzt die Bezeichnung aus der Lokalisierung angezeigt, wenn diese vorhanden ist.
  • Meetingkalender: Bei den Server-Details wird auch ein allgemeiner Link angezeigt, um an dem Meeting teilzunehmen.
  • Formular: Links, deren Namen zu lang für eine vollständige Darstellung ist und deshalb mit einer Ellipse verkürzt werden, zeigen einen Tooltip mit dem vollständigen Namen an.

Improvements für den Modellierer

  • Layout: Scope verwendet jetzt Bootstrap 5. Bei den Datenblatt-Layouts stehen zwei neue Bildschirmklassen zur Verfügung. Gleichzeitig wurden auch die Klassenbezeichnungen verändert. Die alten Klassen xs, sm, md und lg heissen jetzt sm, md, lg und xl. Deshalb sind zwar von den Namen nach die Klassen xl und xxl neu aber bezogen auf die Bildschirmgrößen sind die Klassen xs und xxl neu.
    • xs < 576px
    • sm 576px - 767px
    • md 768px - 991px
    • lg 992px - 1199px
    • xl 1200px - 1399px
    • xxl > 1399px
  • Formular: Bei FileLinks-Feldern mit dem Format DMS kann die Sortierspalte eingestellt werden.
  • Formular-Export: Im docx-Template können auch Felder referenziert werden, die nicht auf dem aktuellen Formularlayout sichtbar sind. Tabellenspalten können auf einen Zeilenbereich eingeschränkt werden. Es sind mehrere Tabellenzeilen mit Platzhaltern möglich.
  • Formelsprache: Die Abfrage einer TrafficLight mit einem Index für den Zustand (0 gelb, 1 rot, 2 grün) liefert jetzt für gelb falsch und nicht wie bisher wahr zurück, wenn sowohl die gelbe wie auch die rote Bedingung zutreffen. D.h. die Abfrage des Zustands entspricht dem sichtbaren Zustand und nicht den internen Werten.
  • Tabellenansicht: Die maximale Anzahl der angezeigten Seitennummern kann jetzt für jede Tabellenansicht individuell konfiguriert werden. Wird diese Anzahl überschritten, werden ein paar Seitennummern um die aktuelle Nummer angezeigt und die ersten und letzten Seitennummern.
  • Navigator: Die Breite der Beziehungsspalte kann durch Ziehen des rechten Rands verändert werden.

Improvements für den Administrator

  • Bulk Operations: Es wurden zwei neue Werteoperationen hinzugefügt:
    • move value - der Wert wird aus dem ursprünglichen Feld gelöscht und in ein neues Feld übertragen
    • replace in value - in String-Feldern werden alle Vorkommnisse einer Zeichenkette durch eine neue Zeichenkette ersetzt
  • Scheduling: Der Job UpdateClockChangeDependencies, der in regelmäßigen Abständen die Formeln mit Zeitabhängigkeit neu ausgewertet hat, wurde in zwei Jobs aufgeteilt. Der Job UpdateDayClockChangeDependencies wertet die Formeln mit tagesabhängigen Werten aus (TODAY, PERIODIC, SMA), der Job UpdateIntradayClockChangeDependencies wertet die Formeln mit NOW-Funktionen aus.
  • Accountverwaltung: Auf der Detailseite der Accounts kann der Schalter, ob der Account sich über LDAP authentifiziert, nachträglich verändert werden.
  • Admin-Panel: Das Löschen von fehlgeschlagenen Datei-Previews kann jetzt auf Dateiendungen eingeschränkt werden.
  • Admin-Skript: Das Kommando server_update kann nicht nur mit der Instanz-Id sondern auch mit dem Instanznamen gestartet werden.
  • Aktualisierte Bibliotheken: Bootstrap 5.0.2; Eclipse Jetty 9.4.43; Postgres JDBC Driver v42.2.24; moment.js 2.29.1; jgrapht 1.4.0; bcmail 1.69; fastcsv 2.0.0
    Achtung: Ältere Browser wie der Internet Explorer werden nicht mehr unterstützt.

behobene Bugs

  • Formular: Wenn in einem FileLinks-Feld eine Datei mit mehreren hintereinander stehenden Leerzeichen im Dateinamen enthalten waren, wurden bei Formularänderungen diese Leerzeichen durch ein einziges ersetzt, also die Datei umbenannt und damit ein neuer Wert in dieses FileLinks-Feld geschrieben. Wenn Formeln auf Wertänderungen in diesem Feld reagierten oder Signature-Felder an dieses FileLinks-Feld gekoppelt waren, konnten so ungewollte Aktionen ausgelöst oder Signaturen zurückgesetzt werden.
  • Formular: Wenn ein Date-Feld im Datumsformat den abgekürzten oder ausgeschriebenen Monatsnamen enthielt (MMM bzw. MMMM), stimmte die Anzeige nicht und das Datum konnte nicht mehr über die Tastatur geändert werden.
  • Formular: Wenn mit dem ActionButton 'E-Mail senden' der E-Mail-Dialog geöffnet wurde, konnte es passieren, dass beim Einsammeln der E-Mail-Adressen ein Komma ans Ende der Liste angehängt wurde. Dies verhinderte das Versenden der E-Mail.
  • Formular: Anwender von Typ Concurrent oder Standard konnten in FileLinks-Feldern mit dem Format DMS keine Dateien austauschen, wenn die Anwender das Standard-Layout des Formulars nicht sehen konnten.
  • Formular: Die Felder mit dem Anwendernamen und der Anwender-E-Mail-Adresse auf dem Datenblatt waren unter Umständen editierbar, obwohl diese Daten nur über die Accountverwaltung geändert werden können.
  • Formular: Bei FileLinks-Feldern wurde die Sortierreihenfolge nicht beachtet und immer aufsteigend sortiert.
  • Formular: Die Anzeige der Anwender-Avatare in einem Image-Feld auf dem Anmelde-Datenblatt der Anwender funktionierte nicht.
  • Formular: Das Klonen von Formularen mit Hilfe eines CopyButtons funktionierte nicht, wenn mehr als eine Beziehung mitgeklont werden sollte.
  • Tabellenansicht: Normale Anwender konnten keine Anpassungen an der Tabellenansicht speichern.
  • Tabellenansicht: Im Filter konnten Zahlen nicht in deutschem Format mit einem Komma als Dezimaltrenner eingegeben werden.
  • Tabellenansicht: Wenn der Graph die Daten eines ElementLinks-Felds anzeigte, funktionierte das Filtern über den Balken 'nicht gesetzt' nicht, der alle Zeilen repräsentiert, bei denen das ElementLinks-Feld leer ist.
  • Tabellenansicht: Wenn der Graph Werte anzeigte, die Sonderzeichen wie + oder & enthielten, funktionierte das Filtern über den Balken dieses Wertes nicht.
  • Tabellenansicht: Der Datumsfilter funktionierte nicht, wenn nur ein Endedatum angegeben wurde.
  • E-Mail: Manche msg-Dateien konnten auf Grund von enthaltenen Internetadressen oder E-Mail-Adressen nicht angezeigt werden.
  • Login: Das Anmelden über die E-Mail-Adresse funktionierte nicht, wenn ein terminierter Account die selbe E-Mail-Adresse gespeichert hatte.
  • Formelsprache: Wurde eine Systemaktion CONNECT mit der Strategie DELETE_EXISTING ausgelöst, wurden bestehende Beziehungen nur gelöscht, wenn die neue Liste an Zielen nicht leer war.
  • Formelsprache: Die Formelaktion CONNECT mit der Startbedingung create funktionierte nur, wenn die auslösende Datenänderung von einem Administrator gespeichert wurde.
  • Formelsprache: Die IF-Funktion funktionierte nicht, wenn die Bedingung den else-Zweig auswählte, aber im if-Zweig kein gültiger Wert stand.
  • Kalender: Beim Verschieben von ganztägigen Terminen per Drag'n'Drop wurde die Zeitzone falsch bestimmt und die Termine nicht mehr mit der Uhrzeit von 00:00 bis 23:59 Uhr gespeichert.
  • Kanban: Nach dem Verschieben von Kacheln wurde die Anzeige der Anzahl an Kacheln pro Spalte nicht aktualisiert.
  • Navigator: Beim Anlegen eines neuen Aspekts wurde das Namensfeld aktiviert auch wenn der für den ausgewählten Aspekttyp ein Bezeichnerfeld eingerichtet war.
  • Designer: Nach dem Kopieren eines Typs funktionierten keine Formeln mit Referenzen auf Felder dieses Typs.
  • Designer: Beim Kopieren eines Typs gingen die meisten Einstellungen der Schaltflächen verloren.
  • Designer: Felder konnten nicht mehr terminiert werden.
  • Designer: Nach dem Betätigen der Schaltfläche für einen neuen Kalender, ein neues Kanban-Board, eine neue Tabellenansicht oder eine neue Projektansicht funkionierte die Typauswahl nicht mehr.
  • Designer: Wenn ein ConnectionButton und der dazugehörige Beziehungstyp terminiert wurden, konnten für den Elementtyp, zu dem der ConnectionButton gehörte, keine Felder mehr angelegt oder geändert werden.
  • Designer: Wenn die Größe eines Labels zu oft geändert wurde, ging die Änderung nach dem Speichern verloren.
  • Designer: Der Link zu einem zufälligen Formular funktionierte bei Top-Level-Typen nicht.
  • Accountverwaltung: Wurde ein LDAP-Account manuell angelegt, dann wurde nicht der uname als Login-Name übernommen sondern aus dem Vor- und Nachnamen ein neuer Login-Name erzeugt.
  • Konfiguration: Ein vorhandener Meeting-Server konnte nicht entfernt werden, wenn er in Meetings verwendet wurde.
  • Admin-Panel: Das Löschen der Vergangenheit funktionierte nicht, wenn diese historischen Werte viele Dateien beinhalteten.
  • REST-API: Das Anlegen von LDAP-Accounts funktionierte nicht, wenn Felder mit null-Werten belegt wurden.